top of page

Auftaktveranstaltung 

Trennlinie.png

Science meets Urban Development

AUFTAKTVERANSTALTUNG 

Kulturgarage, 

Am-Ostrom-Park 18, 1220 Wien 

Gemeinsam mit Charlotte-Fresenius Privatuniversität

Programm

Trennlinie.png
Pfeil-3.png

16:00

LAUNCH OF THE EVENT

Begrüßung 

von Gerhard Schuster (Wien 3420 aspern Development AG)

und Vertreter von respACT 

Pfeil-3.png

16:30

Pfeil-3.png

17:00

Pfeil-3.png

17:30

TALK I

18:30

Pfeil-3.png

GET TOGETHER

Moderation: 

Mag. Phil. Bernhard Sams, MBA

Charlotte-Fresenius Privat Universität

 

Ingrid Spörk
Wien 3420 aspern Development AG

KeYNOTES

Trennlinie.png

 

Keynote I 

Dr. Philipp S. Müller 

Vice Präsident öffentlichen Sektor bei Drivelock

Unternehmensführung im Zeitalter der künstlichen Intelligenz

 

In Zeiten der digitalen Transformation und aufstrebender künstlicher Intelligenz stehen Unternehmen vor der Herausforderung, ihre Geschäftsmodelle und Vorgehensweisen grundlegend zu überdenken. Gleichzeitig fordern exogene Faktoren wie Klimawandel, geopolitische Turbulenzen und gesamtgesellschaftliche Auswirkungen unternehmerischen Handelns eine umfassende Strategie. Die Antwort liegt in der Ambidextrie: dem geschickten Kombinieren von technologischen mit gesamtgesellschaftlichen Denken. Durch die Verschmelzung von KI-gestützten Geschäftsmodellen mit einer ethisch und gesellschaftlich fundierten Agenda können Unternehmen nicht nur ihre Rentabilität steigern, sondern auch einen positiven gesellschaftlichen Einfluss nehmen.

 

Diskutieren Sie mit uns, wie Sie Ihr Unternehmen durch die komplexen Gewässer der digitalen Ära navigieren und dabei sowohl wirtschaftlich als auch sozial nachhaltig agieren können.

vorstand_Robert_Grueneis.jpg

 

Keynote II

Robert Grüneis

Vorstand Wien 3420 AG

Ein Stadtteil als Klimaschutzprogramm

aspern Seestadt zählt mit 240 Hektar Gesamtfläche zu den größten Stadtentwicklungsprojekten Europas. Als Urban Lab der Smart City Wien ist sie auch ein ambitioniertes Klimaschutzprojekt. An der Stelle eines aufgelassenen Flughafens entsteht seit 2007 nach dem Masterplan des schwedischen Planungsbüros Tovatt Architects & Planners ein neuer Stadtteil zum Leben + Arbeiten für mehr als 25.000 Bewohner*innen und mit dem ehrgeizigen Ziel, über 20.000 Arbeits- und Ausbildungsplätze zu schaffen. Heute leben 11.000 Menschen hier, 500 Unternehmen haben mittlerweile den wachsenden Wirtschaftsstandort für sich entdeckt.

 

Lebensqualität, Ressourcenschonung und Innovation standen von Beginn weg im Fokus aller Planungen. Das schlug sich in einer Reihe von Ideen und Strategien nieder, die aspern Seestadt zur Benchmark, Inspirationsquelle und zum Ziel von Learning Journeys unzähliger Delegationen machen: von der Mobilitätsstrategie in einer 15-Minuten-Stadt, die Fußgänger*innen und Radfahrer*innen bevorzugt, über besonders ressourcenschonende Bauweisen, smarte Energielösungen, minimalen Bodenverbrauch und 50% Freiraumanteil bis zum umfassendsten Regenwassermanagement Österreichs in der Schwammstadt. Zahlreiche Forschungskooperationen und die von der Entwicklungsgesellschaft intensiv betriebene Vernetzung mit Game Changern zahlen vor allem in das Ziel ein, einen noch größeren Beitrag zur Weiterentwicklung der urbanen Klimaschutzstrategien zu leisten und den eigenen hohen Ansprüchen als Wirtschafts- und Wohnstandort auch in Zukunft gerecht zu werden.

  • LinkedIn Social Icon
  • Facebook
  • Twitter
bottom of page